Was gibt es zu beachten beim Kauf von vegetarischen Fleischalternativen?

What's new

Es gibt viele Gründe, warum immer mehr Menschen weniger Fleisch essen oder sogar ganz darauf verzichten. Entsprechend gewinnen pflanzliche Alternativen zu Burger, Wurst & Co. immer mehr an Beliebtheit und das Angebot im Supermarkt wächst stetig. Da gibt es zig Varianten von Vegi-Burgern, Vegi-Hackfleisch, Vegi-Würsten, Vegi-Schnitzel – wie soll man sich da bloss entscheiden?

Die schönste Verpackung? Der appetitlichste Look? Das sind natürlich wichtige Argumente, doch im Endeffekt sind es vor allem die inneren Werte, auf die es ankommt. Dazu gehören neben dem guten Geschmack vor allem auch die Nährwerte. Die nötigen Informationen dazu finden Sie jeweils in der Nährwerttabelle auf der Rückseite der Verpackung. Folgende Angaben können Ihnen bei der Beurteilung des Produkts als Anhaltspunkte dienen:

Energiegehalt: Max. 300 kcal / 100g

Ein Fleischersatzprodukt sollte nicht mehr als 300 Kalorien liefern pro 100g. Das entspricht ungefähr der Hälfte der Energie einer durchschnittlichen Hauptmahlzeit.

Protein: Min. 14g /100g

Um das Fleisch auf dem Teller angemessen zu vertreten, sollten Vegi-Alternativen einen vergleichbaren Proteingehalt aufweisen. Im Falle einer Wurst liegt dieser in der Regel mit ca. 12-14g/100g etwas tiefer, magerere Fleischstücke enthalten in der Regel über 20g Protein pro 100g. 

Aber nicht nur die Proteinmenge ist relevant, sondern vor allem auch die Qualität der Proteine. Hier kann die Zutatenliste nützliche Hinweise geben: Sojaprotein beispielsweise gilt als besonders hochwertiges pflanzliches Protein.

Gesättigte Fette: Max. 5g / 100g

Der Gehalt an gesättigten Fetten gibt einen Hinweis darauf, welche Fette bzw. Öle in einem Produkt verwendet wurden. Palm- oder Kokosfett beispielsweise bestehen grösstenteils aus gesättigten Fetten. Raps- oder Sonnenblumenöl hingegen sind reich an ungesättigten Fetten, die in der Regel vorteilhafter sind für die Gesundheit.

Ballaststoffe: Min. 2.5g / 100g

Während Fleisch von Natur aus keine Ballaststoffe enthält, sind pflanzliche Fleischersatzprodukte eine gute Quelle. Grundsätzlich gilt, je mehr desto besser.

Salz: Max. 1.5g / 100g

Bei verarbeiteten Fleischprodukten wie z.B. Würsten ist der Salzgehalt zuweilen sehr hoch. Auch bei Vegi-Produkten kann dies der Fall sein. Achten Sie deshalb auf einen Salzgehalt von max. 1.5g/100g.

Sie können sich aber auch einfach am Nutri-Score orientieren. Dabei handelt es sich um ein Label, welches Lebensmitteln, basierend auf ihren Nährwerten, «Noten» von A bis E verteilt. A bedeutet, das Produkt hat ein vorteilhaftes Nährwertprofil, E kennzeichnet Produkte, die seltener und/oder in kleineren Mengen konsumiert werden sollten. Sie finden den Nutri-Score bei allen teilnehmenden Produkten jeweils auf der Vorderseite der Verpackung.

 

Nutriscore

Mehr Informationen zum Nutri-Score finden Sie hier: Link.